Airbnb verzeichnet über 4 Millionen Übernachtungen in einer Nacht

Am 10. August übernachteten mehr als 4 Millionen Menschen in einer Unterkunft auf Airbnb. Dieses  Datum markiert damit die meist gebuchte Nacht in der Geschichte von Airbnb und setzt damit einen neuen Meilenstein zum Thema Gastfreundschaft. In den mehr als 10 Jahren seit dem Start hat sich die Airbnb-Community zu einem globalen Netzwerk bestehend aus Gastgebern und Gästen entwickelt, das sich über nahezu alle Länder und Regionen der Welt erstreckt.

Bereits 26.000 globale Verbindungen über Airbnb entstanden 

Airbnbs Vision ist es, Gastfreundschaft weltweit zu stärken und den interkulturellen Austausch zu fördern. Um das zu verdeutlichen, hat das Unternehmen einen sogenannten Konnektivitäts-Index erstellt. Der Index spiegelt die globalen Verbindungen zwischen Gastgebern und Gästen aus Ländern und Regionen in der ganzen Welt wider: Als beispielsweise der erste Gast aus Argentinien bei einem Gastgeber in Kanada übernachtete, hat der Index eine neue Verbindung zwischen Argentinien und Kanada erfasst.

In Zahlen bedeutet das, dass zwischen 245 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt durch den Index 60.025 Verbindungen entstehen können. Dieser abstrakten Kennzahl rückt Airbnb jeden Tag ein Stück näher. So hatte die Airbnb-Plattform 2010 bereits mehr als 1.300 Verbindungen ermöglicht. Bis 2015 stieg diese Zahl stetig auf mehr als 16.500 an. 

Bis heute sind so fast 26.000 Verbindungen über die Airbnb-Plattform entstanden. Vor kurzem erst konnte Airbnb eine Reihe neuer Verbindungen in den Index aufnehmen: Ein Gastgeber aus Dschibuti, Ostafrika, begrüßte einen Gast aus Chile, ein Gastgeber aus Botswana nahm einen Gast aus Indonesien auf und ein Gastgeber aus Kirgisistan empfang einen Gast aus Ruanda. 

Durchschnittlich acht neue Verbindungen pro Tag

Täglich werden auf Airbnb durchschnittlich acht neue Verbindungen zwischen verschiedenen Ländern und Regionen hergestellt. Bis zum Ende dieses Jahres werden rund 30.000 neue Verknüpfungen erwartet. Das  Wachstum deutet darauf hin, dass bis zum Jahr 2027 über 50.000 Verbindungen hergestellt werden.

Nicht zuletzt die Größe sowie die globale Reichweite der Airbnb-Plattform ermöglichen diese Verbindungen. Insgesamt gibt es weltweit mehr als 6 Millionen Angebote auf Airbnb in über 100.000 Städten. Das sind mehr Angebote, als die sieben führenden Hotelketten Zimmer zusammen anbieten. Etwa sechs Gäste fragen jede Sekunde eine Unterkunft auf der Plattform an. Und dieser Austausch findet auf der ganzen Welt statt: 2011 gab es 12 Städte weltweit, in denen über 1.000 Unterkünfte auf Airbnb angeboten wurden; heute gibt es fast 1.000 Städte, in denen mehr als 1.000 Unterkünfte angeboten werden.  

Diversität der Urlaubsziele steigt

Seit dem Start der Plattform nutzten mehr als eine halbe Milliarde Gäste die Angebote auf Airbnb. Während im Jahr 2011 40 Prozent aller Gästeankünfte auf Airbnb in den 10 größten Städten stattfanden, sind 2019 bisher rund 92 Prozent aller Gästeankünfte außerhalb dieser 10 größten Städte erfolgt. Und wie kürzlich in einem veröffentlichten Bericht dargelegt, findet ein Großteil des Wachstums von Airbnb in Schwellenländern statt, bedingt durch eine steigende Nachfrage nach Reisen in den asiatisch-pazifischen Raum, nach Afrika und Lateinamerika.

Hol dir alle Neuigkeiten und Ankündigungen aus dem Pressezentrum von Airbnb direkt in deinen Posteingang.

Du wirst E-Mails vom Pressezentrum von Airbnb erhalten, und du stimmst zu, dass deine persönlichen Daten in Übereinstimmung mit der Datenschutzerklärung von Airbnb verarbeitet werden. Über den Abmelde-Link in jeder E-Mail kannst du diese E-Mails jederzeit abbestellen.

Um die Sprache/Region deines Newsletters zu ändern, gehst du zuerst zur Sprachauswahl und füllst anschließend dieses Formular aus.

Danke für dein Interesse!

Es gab einen Fehler bei der Bestätigung deiner Anmeldung. Bitte versuche es noch einmal.