Airbnb-Pressebereich

Tapetenwechsel – Unterkünfte mit der schönsten Wandkunst

Das neue Jahr bringt oft den Wunsch nach Veränderung mit sich. Einen sprichwörtlichen „Tapetenwechsel” können Reisende in diesen Unterkünften mit außergewöhnlichem Wanddekor erleben. Ob edel, retro oder verspielt – hochwertige Tapeten werden hier nicht nur als Blickfang eingesetzt, sondern sorgen für eine unvergleichliche Wohnatmosphäre. In Unterkünften von Schweden bis Marokko werden die vier Wände ganz einfach zur Kunstgalerie.

Wie ein stilvoller Tapetenwechsel auch im eigenen Zuhause gelingt, erklärt Rowan Bain, Kuratorin der William Morris Gallery in London. Zwar zählen die Jugendstil-Tapeten von William Morris auch über 120 Jahre nach seinem Tod noch zu den zeitlosen Design-Klassikern, doch bei der Renovierung ist ein bisschen Mut von Vorteil.

„Ich stimme Morris zu, der davon abriet, mehr als nur ein Muster in einem Zimmer zu verwenden. Ich persönlich mag einen Mix in der Wohnung. Tapeten sollten nicht zu spärlich eingesetzt und nicht nur an einer Wand, über dem Bett oder über dem Kamin verwendet werden. Wir müssen mutiger mit Mustern werden!“

Rowan Bain, Kuratorin der William Morris Gallery in London

 Florale Prints im Stil von William Morris

Diese stilvoll dekorierte Altbauwohnung aus den 1920er Jahren liegt in Stockholms Szeneviertel „Sofo”. Mit einer floralen Tapete im Stil des britischen Traditions-Labels William Morris hat die Gastgeberin hier einen absoluten Hingucker geschaffen. Die bordeauxfarbene Wandbekleidung passt nicht nur hervorragend zum dunklen Parkett, sondern gibt den Raum einen Rahmen. Die hellen Möbel schaffen luftige Kontraste, der imposante Kamin schmiegt sich ganz natürlich ins Gesamtbild ein.

Go for Gold

Diese zart gemusterte Tapete in weiß-gold bringt das sanfte Licht der Morgensonne ins Schlafzimmer. Gäste dieser Unterkunft, die in der historischen Stadt Porvoo – vor den Toren Helsinkis – liegt, kommen in diesem warmen Setting ganz zur Ruhe. Doch nicht nur das Wand-Dekor lässt Interior-Herzen schneller schlagen, die Wohnung besticht auch mit einer eigenen finnischen Sauna.

Retro Chic

In dieser neu renovierten Retro-Wohnung im Herzen Casablancas wurde nicht an Farbe gespart. So hebt sich die mintfarbene Tapete im Schlafzimmer zu den quietschgelben Wänden im Wohnbereich ab. Das Mintgrün zaubert eine frühlingshafte Frische an die Wand und lässt Gäste dynamisch in einen neuen Urlaubstag starten.

Französischer Chic

Dieses herausragende Design-Apartment in Paris zeigt, dass sich verschiedene Tapetenmuster auch raffiniert in einer Wohnung kombinieren lassen. Jedes Zimmer ist hier ganz individuell und verspielt eingerichtet. Im Flur betreten Gäste einen zarten Raum in neon-rosa. Und im Kinderzimmer träumen Kinder vor einer schwarz-grünen Palmen-Tapete von den Abenteuern im Dschungel.

Detailreicher Tapeten-Traum

Mehr Wand-Design geht nicht: In diesem Boutique Home in Stockholm ist jeder Raum ein kleines Kunstwerk. Tapeten mit zarten Prints sind auf das restliche Interieur perfekt abgestimmt. So verrichten Gäste ihre Morgentoilette in einem Raum, das mit pastellfarbenen Blättern tapeziert ist. Liebliche Details wie beispielsweise Handtücher in Altrosa sowie Armaturen, Haken und Spiel in Gold fügen sich natürlich ein und lassen das Badezimmer strahlen.

Blumen-Prints in Schwarzweiß

In dieser lichtdurchfluteten Wohnung in Kopenhagen können sich Gäste an herausragendem Design erfreuen. Besonderes Herzstück im Wohnbereich ist eine schwarz-weiße Tapete, die sich bei genauer Betrachtung zu einer grafischen Blumenwiese zusammenfügt. Ohne sich aufzudrängen, lässt der Print den Raum tiefer wirken, 60er Jahre Möbel werden vor der Wand perfekt in Szene gesetzt.

Mit Entdeckungen auf Airbnb ein individuelles Tapetenmuster drucken

Wer seine Tapete vielleicht sogar selbst gestalten möchte, kann die Tapeten-Drucktechnik in einem der vielen Workshops auf Airbnb erlernen, zum Beispiel bei der Entdeckung Screenprinting: a Historical Art Piece mit Gastgeber Chris in München, beim Workshop Silkscreen art deco wallpaper mit Gastgeber Daniel in London oder dem Kurs Printing Patterns mit Aoife in Dublin.

Tipps vom Profi: Rowan Bain, Kuratorin der William Morris Gallery in London

 

Wieso sind die Tapeten von William Morris so zeitlos und auch heute noch beliebt?

Morris Genie als Designer lag in seiner Fähigkeit, die wilde, weitläufige britische Landschaft in schönen, wohlgeordnete Mustern für drinnen einzufangen. Durch die geschickte Anordnung von Blumen, gewundenen Stielen und wellenförmigen Blattformen fanden seine attraktiven Muster sowohl bei viktorianischen Kunden, als auch beim heutigen Publikum Anklang.


Ein Muster oder mehrere?

Ich stimme Morris zu, der davon abriet, mehr als nur ein Muster in einem Zimmer zu verwenden. Ich persönlich mag einen Mix in der Wohnung. Tapeten sollten nicht zu spärlich eingesetzt und nicht nur an einer Wand, über dem Bett oder über dem Kamin verwendet werden. Wir müssen mutiger mit Mustern werden!


Zurückhaltende oder knallige Farben?

Die Farben kommen ganz auf die Immobilie an, aber ich bevorzuge – wie Morris – natürliche Farben.


Welchen Fehler sollte man beim renovieren vermeiden?

Das überlasse ich den Worten von Morris, der sagte: Was Violett anbelangt, das würde niemand, der bei gesundem Verstand ist, in großen Mengen verwenden”.


Welche Tapete erinnert an Frühling?

Ich mag ‘Daffodil’, die Henry Dearles 1891 für Morris & Co. designte. Die Tapete ist voller Frühlingsblumen: Narzissen, Vergissmeinnicht und stilisierte Tulpen, die runde Reihen dekorativer Bänder einwickeln.


Welche Tapete von William Morris ist am beliebtesten?

“Willowbough” hat durch seine einfachen Linien und die gedämpfte Farbpalette Bestand. Aber in letzter Zeit habe ich an vielen Orten die Tapete „Blackthorn“ gesehen. Das Muster kombiniert Heckenblumen: Schwarzdorn- (oder Schlehen-) Blüten und Veilchen, mit Blumen der Wiese: Schlangenhaar-Fritillaria und gelbe Gänseblümchen. Der dunkelgrüne Hintergrund sieht besonders gut in einer dunklen Cocktailbar aus.


Welche Muster von William Morris sind “einfach zeitlos”?

“Willowbough”, aber auch “Honeysuckle”, eine der drei Tapeten, die von Morris Tochter May Morris entworfen wurden. Auf einem Netz aus ungebändigten Stielen kräuseln sich Blätter und Geißblätter auf einem einfachen Hintergrund – der Gesamteffekt ist leicht und fröhlich.

 

Tapete “Honeysuckle”, Foto @William Morris Galerie London
Tapete “Willowbough”, Foto @William Morris Galerie London
Tapete “Daffodil”, Foto @William Morris Galerie London
Tapete “Blackthorn”, Foto @William Morris Galerie London

Get updates and announcements from Airbnb Press Room in your inbox.

Du wirst E-Mails vom Pressezentrum von Airbnb erhalten, und du stimmst zu, dass deine persönlichen Daten in Übereinstimmung mit der Datenschutzerklärung von Airbnb verarbeitet werden. Über den Abmelde-Link in jeder E-Mail kannst du diese E-Mails jederzeit abbestellen.

To change your newsletter's language/region, use the language chooser before submitting this form.

Danke für dein Interesse!

Es gab einen Fehler bei der Bestätigung deiner Anmeldung. Bitte versuche es noch einmal.